ALUSTAR® - Vollhartmetall Fräser für Aluminium


ALUSTAR VHM-Fräser von SCHELL für das Fräsen von aluminium und Kunststoffen

VHM-Hochgeschwindigkeits-Fräser zum Nut-Fräsen von Profilen und Blöcken aus Aluminium, Kupfer, Kunststoff sowie Acryl, Plexiglas, Teflon und anderer nichtferritischer Werkstoffe.

Der ALUSTAR-Schaftfräser wurde entwickelt für:

  • Zerspanung von NE-Metallen
  • Schnittgeschwindigkeiten bis 3000 m/min
  • Hohe Zeitspanvolumen
  • HSC / HPC

Durch die extrem scharfe Hartmetall-Schneide am Schaftfäser entstehen beim Fräsen beste Oberflächengüten am Werkstück bei minimaler Gratbildung! Es kommt ausschließlich Hartmetall-Feinstkornqualität MG10/K40 zum Einsatz. Darüber hinaus sind für die Zweizahnfräser Spezialanschliffe für Profile und dünnwandige Werkstücke ab Lager lieferbar. Verschiedenste Schneiden- und Gesamtlängen als auch wahlweise verstärkte Schäfte lassen ein breites Spektrum an Bearbeitungsmöglichkeiten zu. Drallwinkel 25°, Zentrumschnitt.

 

SCHELL bietet ein umfangreiches Lagerprogramm an Fräsern für Aluminium. Laden Sie sich hier unseren ALUSTAR Fräser Katalog herunter...

 

Fräsen von Aluminium

ALUSTAR VHM Fräser für Aluminium von SCHELL

Aluminium kann grundsätzlich nach allen spanenden Verfahren bearbeitet werden. Das Zerspanen erfolgt durchweg bei höheren Schnittgeschwindigkeiten und erfordert erheblich geringere Schnittkräfte als das Spanen von Stahl. Die Werkzeuge müssen dem Verwendungszweck angepasst sein und die Werkzeugmaschinen die zulässigen hohen Schnittgeschwindigkeiten ermöglichen. Die Spanbarkeit von Aluminium ist abhängig vom Reinheitsgrad, den Legierungsbestandteilen und dem Werkstoffzustand. Werkstoffe im kaltverfestigten oder gehärteten Zustand lassen sich besser zerspanen als solche im weichen Zustand. Reinstaluminium (weist einen Reinheitsgrad von mindestens 99,99 m/o für Halbzeuge oder für Aluminiumblöcke auf), Reinaluminium (unlegiertes reines Aluminium mit einem Reinheitsgrad zwischen 99,0 und 99,9 m/o) und niedriglegierte Knetlegierungen im weichen Zustand neigen zum „Schmieren“.

Kaltverfestigtes und ausgehärtetes Aluminium zeigt ein mit zunehmender Festigkeit günstiger werdendes Spanverhalten. Gusslegierungen lassen sich besser zerspanen als Knetlegierungen des gleichen Legierungstyps. Die Zerspanbarkeit dieser Automatenlegierungen (Bohr- und Drehqualitäten) ermöglichen störungsfreie Spanabfuhr bei hohen Spanleistungen. Als Schneidwerkzeuge für die Aluminium-Bearbeitung werden Hartmetalle verwendet, für Feinstbearbeitung auch Diamantwerkzeuge. Schnittgeschwindigkeit und Drehzahl beim HSC-Fräsen von Aluminium und Magnesium-Legierungen

Die Einhaltung der optimalen Schneidgeometrie ist besonders wichtig bei der Bearbeitung von Reinaluminium und Knetlegierungen im weichen Zustand. Von besonderer Bedeutung ist außerdem ein großer Spanwinkel und dass die Span- und Freiflächen eine möglichst geringe Rauheit aufweisen. Spanflächen von Bohrern, Senkern und Fräsern sollten deshalb feinstgeschliffen oder geläppt sein.

Fräswerkzeuge für die Aluminiumbearbeitung haben größere Zahnteilungen und Spanräume als solche für die Stahlbearbeitung. Wichtig ist eine gute Ausrundung des Spangrundes. Grundsätzlich sind alle Fräser-Typen auch für das Fräsen von Aluminium anwendbar. Im praktischen Gebrauch sind vorwiegend jedoch Messerköpfe zur Bearbeitung von Planflächen, ALUSTAR Schaftfräser für das Fräsen von Nuten und Konturen sowie Scheibenfräser für das Fräsen von Nuten und Schlitzen. Üblich ist Gleichlauffräsen. Beim Planfräsen mit Stirnfräser oder Messerkopf ist anzustreben, dass der Durchmesser des Schneidenspitzen-Kreises mindestens ein Fünftel grösser ist, als die größte Werkstückbreite und die Werkzeugachse so eingestellt wird, dass zwei Drittel der Werkstückbreite gegen und ein Drittel mit der Vorschubrichtung gefräst werden.

 

Suchen Sie zweischneidige VHM Mikrofräser ab einem Ø von 0,05 mm? Wechseln sie hier zu den MINISTAR VHM Fräser von SCHELL.